Tagesgedanke

Ich war heute zur Mammographie und muss 10 Tage warten bis ich Bescheid bekomme ob alles okay ist. Ich hoffe ja das alles okay ist, aber das hofft jeder 😉 Warten ist schon lästig…

Ich war dann gleich noch bei meinem Hausarzt in die Sprechstunde, denn die NW meiner Diabetes Tabletten hören einfach nicht auf. Ich hab jetzt ein anderes Medikament bekommen, mal hoffen das ich da nicht solche Beschwerden haben werde. Ich hatte ja Metformin genommen, aber mein Magen Darm Trakt spielte verrückt. Ab heute nehme ich Xelevia. Hab grad die NW Liste gelesen, da bin ich schon wieder bedient… Am liebsten würde ich gar keine Tabletten nehmen, aber das geht noch nicht. Ende August muss ich zur Blutuntersuchung, da bin ich ja gespannt, ob der Langzeitzucker etwas besser geworden ist. Ich glaub wohl eher nicht, denn so richtig klappt das bei mir noch nicht mit dem weniger Zucker.

Nach dem Arztbesuch bin ich noch zum Frisör und hab mir einen neuen Haarschnitt verpassen lassen. Ich war ein halbes Jahr nicht zum Haare schneiden, denn ich wollte eine andere Frisur. Heute bin ich schwach geworden und hab mir wieder meinen praktischen Kurzhaarschnitt schneiden lassen. Waschen , trocknen, kämmen und fertig ist meine Frisur , vielleicht ein bißl Haargel noch 🙂 perfekt für mich !

Zum großen Abschluss des Vormittages habe ich für Tochter und für mich einen Döner zum Mittagessen gekauft.

Nachmittag gab es für jeden ein Stück Käse Sahne Kuchen und Abends Chicken Wings für alle 😉 ich hab mir das heute mal erlaubt, denn Mr.TB und ich haben heute Hochzeitstag (26) ❤ , unser Hochzeitstag Essen verschieben wir auf ein Wochenende, da haben wir mehr Zeit als in der Woche.

Wünsche Euch noch einen schönen Abend, wir schauen heute noch mal Bates Motel, es geht ja auf das Ende zu 😉

Tagesgedanke

so langsam habe ich etwas weniger NW von meinen neuen Diabetes Medikamenten, nächsten Monat muss ich ja zum Doktor und hab doch noch so einige Fragen. Auf jeden Fall werde ich fragen ob er herausfinden kann ob ich kein dunkles Mehl vertrage. Ich hatte nämlich weniger weißes Mehl gegessen und das durch Vollkorn ersetzt, zu mindestens Brot und Brötchen. Mir ging es nach 2 Wochen noch schlechter als vorher, dann wieder alles umgekehrt und jetzt geht es mir bedeutend besser. Genau so lief das auch mit Zucker Ersatz, ich hatte Stevia & Co ausprobiert, aber auch da heftige Magen Darm Probleme , ich glaube ich bin für Diabetes nicht geeignet^^ 😉

Jedenfalls nehme ich jetzt wieder normalen Zucker , nur ich versuche das sehr einzuschränken und so ist das auch mit Brot und Brötchen. Wir werden ja sehen wie in 4 Wochen meine Werte sind, ich hoffe ich kippe nicht gleich um vor Schreck, wenn die noch höher gegangen sind, was ich aber eigentlich nicht glaube, da ich ja weniger Zucker und Kohlenhydrate esse.

Ist aber wirklich schwer mit weniger Zucker und Kohlenhydrate zu leben, denn die sind wirklich überall in fast allen Lebensmitteln versteckt. Ich hab keine Ahnung wie ich das jemals unter Kontrolle kriegen soll.

Na ja irgendwie schaff ich das auch noch 🙂

mein Zucker und ich

das wird schon schwierig werden, es sind ja nun schon ein paar Tage vergangen. Ich hab mich erstmal informiert, aber noch ist das sehr viel an Info auf einmal.

Die richtige Speisen-süße habe ich noch nicht gefunden. So viel Auswahl gibt es bei uns in der Kleinstadt auch nicht. Irgendwann werden wir in die große Stadt fahren und da kann ich mal richtig schauen. Sind grad nicht mobil und Töchterchen geht es so mies, das ich sie ungern alleine lasse über Stunden.

Der Zuckerersatz  bringt auch meinen Geldbeutel zum Weinen, von wegen gesund essen kann man auch mit Hartz IV, das geht nicht immer … ich müsste wohl ganz auf Zucker oder Süße verzichten, aber das kann ich grad noch nicht, hab schon viel reduziert.

Cola trinke ich nur noch 2-3 kleine Gläser am Tag (Cola light) 0 zucker, aber mir schmeckt die nicht!

Kaffee und Tee jeweils 1’nen Würfelzucker, sonst hatte ich 3 ;), da habe ich mit Stevia probiert, aber ich komme mit dem Geschmack nicht zurecht. Tee mit Honig geht bei mir auch nicht, weil ich keinen Honig esse 😉 ist schon nicht so einfach, ich muss mich sicher erst an weniger Süße gewöhnen.

Wir hatten jetzt immer Melone, ich glaub das war für mich auch nicht so optimal, aber die esse ich eigentlich nur, wenn es draußen sehr heiß ist. Da brauch ich mir ja die nächsten Tage kein Sorgen machen 😉 es wird wohl kein Melonen Wetter ^^

Ich soll ja außerdem auch weniger Fett zu mir nehmen, das ist genauso schwierig. Ich hab mal verglichen zwischen Light und normal, das sind manchmal nur minimale Unterschiede, aber finanziell schon erheblich mehr Unterschied. Gerade heute hatten sie im TV einen Bericht über Light Produkte, das war interessant, also ich brauche noch mehr Infos, von euch habe ich  ja schon viele bekommen, danke dafür!

Sowieso ist das gar nicht so einfach seine Gewohnheiten umzustellen, aber ich werde das schon mit der Zeit schaffen.

Schönen Abend Euch allen!

Stevia

Hab ich mir gekauft, erstmal Sticks für den Tee und Kaffee und zum Backen Stevia Pulver mit 50% normalem Zucker.

Die Sticks erstmal bei Seite gelegt, weil es mir zu sehr nach Lakritze schmeckt.

Vielleicht versuch ich es in ein paar Tagen nochmal, wenn es mir wieder besser geht, als grad.

Gebacken hab ich noch nicht, nur Erdbeeren damit gezuckert, das ging, da habe ich nicht diesen etwas bitteren Geschmack gemerkt.

Ach ja und ich liebe Cola, ich weiß das pure Gift für mich! , also hab ich mir erstmal Cola mit Stevia gekauft und trinke 2 kleine Gläser am Tag, sonst viel mehr.

Geschmack der grünen Cola ist okay, damit kann ich leben.

Ich will ja keine Süßstoffe zu mir nehmen, das habe ich vor ein paar Jahren gemacht, damals hatte ich auch immer wieder Probs mit Magen/Darm.

Die Süßstofftabletten hatte ich zu süßen für den Tee und Kaffee genommen und getrunken hatte ich zu dieser Zeit immer Light Softdrinks, die haben ja 0 Kalorien. Nur vertragen habe ich das eben auf Dauer nicht, so suche ich jetzt noch nach Lösungen für mein noch kleines Zuckerproblem 😉

Gar nicht so einfach, am besten wäre alles ohne Zucker zu trinken und nur Wasser, meinte die Schwester in der Arztpraxis die mir kurz was über die Zuckerkrankheit erzählte. Wenn das so einfach wäre … mmh

Essen

OMG das wird ja was werden ….

Frühstück

für mich echt schwierig, denn bisher habe ich nur jeden früh einen Toast mit Frischkäse oder Marmelade gegessen. Das ist jetzt aber viel zu wenig da ich ja die Zuckerpille früh nehmen muss. Ich versuche ab morgen mal ein halbes dunkles Brötchen und vielleicht ein Stück Banane zu vertilgen 😉 vielleicht vertrage ich dann auch das Medikament besser.

Heute Abend habe ich sicher falsch gegessen, aber ich konnte nicht wieder stehen 😦

Spagetti mit Kasseler Soße … oh ich liebe es! (hab weniger Nudeln gegessen als sonst)

Das wird schwer für mich werden meine Essensgewohnheiten umzustellen, das habe ich schon gemerkt.

Ich werde mich anstrengen müssen!

Das nun auch noch

Ich habe vor einer Woche erfahren das ich Zucker (Typ 2 Diabetes) habe und werde jetzt auf Medikamente eingestellt. Ich soll meine Ernährung etwas umstellen und mehr Bewegung in mein Leben bringen.

Für mich ist das Thema Zucker ein absolutes Neuland, ich habe null Ahnung und muss mich jetzt durch Millionen Information zum Thema Zucker arbeiten.

Ich nehme Metformin 1000mg früh und abends jeweils eine halbe Tablette und ja ich hab die Nebenwirkungen die auf den Beipackzettel stehen.

Heute habe ich mal gegoogelt und fand raus das es vielen Menschen so ergeht, so 3 Wochen braucht das Medikament bis die NW nachlassen. Prima muss ich nur noch 2 Wochen leiden. Schwindel und Magen- Darm Probleme sind es bei mir.

Ich komme auch noch nicht zu recht mit dem was ich nun essen kann, eine Flut von Zahlen und wie viel von was kann ich nun essen?

Ich bin überfragt und mein Hausarzt ist natürlich jetzt 4 Wochen im Urlaub!

Das Internet hat einfach zu viele Infos, da werde ich mich wohl durch arbeiten müssen.

Auf jeden Fall hab ich schon mal den Zucker in meinem Tee wegfallen lassen, aber ganz schön gewöhnungsbedürftig, wenn man sonst immer sehr süß getrunken hat, aber ich muss ja irgendwo anfangen Zucker zu reduzieren 😉