Tagesgedanke

Eine Runde Mitleid bitte für mich   und alle anderen die auch grad still und laut durch die Gegend schniefen.

Mein Heuschnupfen bringt mich gerade um!

 

 

Advertisements

ist so einfach

wenn es andere machen, ich selber tu mich wirklich schwer auf Zucker zu verzichten.
Ein zwei Tage geht es so einigermaßen, aber spätestens am Tag 3 muss ich was naschen *grr ich bin so schwach! Ich arbeite an mir und versuche noch besser durch zu halten, zwingen funktioniert nicht, da esse ich irgendwann noch mehr Süßes als vorher… ich probiere immer neue Wege weniger Zucker zu essen, irgendwann klappt es bestimmt besser, noch habe ich das Gefühl etwa zu vermissen, wenn ich keinen Zucker essen kann!

Das Video spornt mich an auch dran zu bleiben an meinem Ziel weniger Zucker zu essen!

Tagesgedanke

War heute beim Lungendoc und alles gut , da bin ich froh, brauche kein Kortison mehr nehmen XXX nur die anderen Medis müssen noch sein, aber damit kann ich gut leben 😉

Nächste Woche muss ich zur ersten Zuckeruntersuchung, na ich bin gespannt ob sich was an den Werten getan hat ?! ,bin ehrlich, hab auch nicht so durch gehalten wie ich das wollte, mir fehlt echt der Zucker. Ich bin da ziemlich unter Druck, aber ich werde das noch schaffen. Ich geb mir Mühe, denn ich will noch lange leben, ich werde gebraucht 😉

Meine neue Zuckerpille vertrage ich auf jeden Fall  besser, endlich keine Magen/Darm Probs mehr XXX! Wollen wir mal hoffen das ich die weiterhin gut vertrage, denn im Beipackzettel stehen auch viele NW, die kein Mensch gebrauchen kann und ich nehme gerne mal sowas mit was als Beigabe mitgeliefert wird grr, bis jetzt alles gut!

Auf jeden Fall habe ich gemerkt das ich einige Lebensmittel anscheinend nicht vertrage, das muss aber noch richtig abgeklärt werden.

Soweit geht es mir gut und da bin ich schon froh, denn Gesundheit ist das A und O im Leben, wenn man jung ist denkt man das bleibt immer so und man kann für immer Bäume ausreißen, aber das ist nicht so, denn auch schon mit  Mitte 50 merkt man das man keine 30 mehr ist 😉

Wünsche Euch allen einen schönen Abend

Nachti Guys

Tagesgedanke

Töchterchen ist wieder aus dem Krankenhaus raus. Ja und sie hatte kleinere Anfälle zu verzeichnen und endlich wurde die Diagnose Epilepsie auch von ihrem jetzt 3 Jahre behandelnden Arzt bestätigt. Er meinte ja immer das es vielleicht andere Ursachen habe, das sie diese Anfälle hat und glaubte uns ja nicht das wir sagten, das ihre aktuellen Anfälle genauso aussehen, wie die sie schon jahrelang hat.

Das Video Monitoring hat diesmal geklappt, das erste Mal das sie sich gefreut hat, das Anfälle kamen. Sie ist jetzt neu eingestellt und nun heißt es abwarten ob die neue Medikation auch den gewünschten Erfolg bringen wird. Allerdings hat sie immer noch ihr altes Medikament, mal sehen ob das gut geht.

Wir vertrauen den Ärzten, was bleibt uns auch übrig, frag 10 Ärzte bekommst du 10 verschiedene Antworten. Wir hoffen jetzt einfach das es funktioniert! Falls nicht bleiben ihr noch 2 Medikamente die sie ausprobieren kann, alle anderen hat sie schon alle durch.

Im Moment geht es ihr ganz gut und sie hat wieder Hoffnung das es ihr vielleicht bald besser gehen wird.

Tagesgedanke

Töchterchen muss Montag ins KH, nochmal zum Monitoring 😦 sie hat vermehrte Zuckungen die auch immer heftiger werden und vielleicht können sie was erkennen wenn sie dann auch welche im KH hat 😉 letzte mal hatte sie ja nicht eine während dem ganzen Aufenthalt. Begeistert ist sie ja nicht, aber sie hat ja auch keine Wahl, sie will ja wieder anfallsfrei werden, damit sie besser leben kann. So wie jetzt ist ja nicht doll mit den ganzen Anfällen. Alles doof im Moment!

 

mein Zucker und ich

das wird schon schwierig werden, es sind ja nun schon ein paar Tage vergangen. Ich hab mich erstmal informiert, aber noch ist das sehr viel an Info auf einmal.

Die richtige Speisen-süße habe ich noch nicht gefunden. So viel Auswahl gibt es bei uns in der Kleinstadt auch nicht. Irgendwann werden wir in die große Stadt fahren und da kann ich mal richtig schauen. Sind grad nicht mobil und Töchterchen geht es so mies, das ich sie ungern alleine lasse über Stunden.

Der Zuckerersatz  bringt auch meinen Geldbeutel zum Weinen, von wegen gesund essen kann man auch mit Hartz IV, das geht nicht immer … ich müsste wohl ganz auf Zucker oder Süße verzichten, aber das kann ich grad noch nicht, hab schon viel reduziert.

Cola trinke ich nur noch 2-3 kleine Gläser am Tag (Cola light) 0 zucker, aber mir schmeckt die nicht!

Kaffee und Tee jeweils 1’nen Würfelzucker, sonst hatte ich 3 ;), da habe ich mit Stevia probiert, aber ich komme mit dem Geschmack nicht zurecht. Tee mit Honig geht bei mir auch nicht, weil ich keinen Honig esse 😉 ist schon nicht so einfach, ich muss mich sicher erst an weniger Süße gewöhnen.

Wir hatten jetzt immer Melone, ich glaub das war für mich auch nicht so optimal, aber die esse ich eigentlich nur, wenn es draußen sehr heiß ist. Da brauch ich mir ja die nächsten Tage kein Sorgen machen 😉 es wird wohl kein Melonen Wetter ^^

Ich soll ja außerdem auch weniger Fett zu mir nehmen, das ist genauso schwierig. Ich hab mal verglichen zwischen Light und normal, das sind manchmal nur minimale Unterschiede, aber finanziell schon erheblich mehr Unterschied. Gerade heute hatten sie im TV einen Bericht über Light Produkte, das war interessant, also ich brauche noch mehr Infos, von euch habe ich  ja schon viele bekommen, danke dafür!

Sowieso ist das gar nicht so einfach seine Gewohnheiten umzustellen, aber ich werde das schon mit der Zeit schaffen.

Schönen Abend Euch allen!

Stevia

Hab ich mir gekauft, erstmal Sticks für den Tee und Kaffee und zum Backen Stevia Pulver mit 50% normalem Zucker.

Die Sticks erstmal bei Seite gelegt, weil es mir zu sehr nach Lakritze schmeckt.

Vielleicht versuch ich es in ein paar Tagen nochmal, wenn es mir wieder besser geht, als grad.

Gebacken hab ich noch nicht, nur Erdbeeren damit gezuckert, das ging, da habe ich nicht diesen etwas bitteren Geschmack gemerkt.

Ach ja und ich liebe Cola, ich weiß das pure Gift für mich! , also hab ich mir erstmal Cola mit Stevia gekauft und trinke 2 kleine Gläser am Tag, sonst viel mehr.

Geschmack der grünen Cola ist okay, damit kann ich leben.

Ich will ja keine Süßstoffe zu mir nehmen, das habe ich vor ein paar Jahren gemacht, damals hatte ich auch immer wieder Probs mit Magen/Darm.

Die Süßstofftabletten hatte ich zu süßen für den Tee und Kaffee genommen und getrunken hatte ich zu dieser Zeit immer Light Softdrinks, die haben ja 0 Kalorien. Nur vertragen habe ich das eben auf Dauer nicht, so suche ich jetzt noch nach Lösungen für mein noch kleines Zuckerproblem 😉

Gar nicht so einfach, am besten wäre alles ohne Zucker zu trinken und nur Wasser, meinte die Schwester in der Arztpraxis die mir kurz was über die Zuckerkrankheit erzählte. Wenn das so einfach wäre … mmh

Essen

OMG das wird ja was werden ….

Frühstück

für mich echt schwierig, denn bisher habe ich nur jeden früh einen Toast mit Frischkäse oder Marmelade gegessen. Das ist jetzt aber viel zu wenig da ich ja die Zuckerpille früh nehmen muss. Ich versuche ab morgen mal ein halbes dunkles Brötchen und vielleicht ein Stück Banane zu vertilgen 😉 vielleicht vertrage ich dann auch das Medikament besser.

Heute Abend habe ich sicher falsch gegessen, aber ich konnte nicht wieder stehen 😦

Spagetti mit Kasseler Soße … oh ich liebe es! (hab weniger Nudeln gegessen als sonst)

Das wird schwer für mich werden meine Essensgewohnheiten umzustellen, das habe ich schon gemerkt.

Ich werde mich anstrengen müssen!

Das nun auch noch

Ich habe vor einer Woche erfahren das ich Zucker (Typ 2 Diabetes) habe und werde jetzt auf Medikamente eingestellt. Ich soll meine Ernährung etwas umstellen und mehr Bewegung in mein Leben bringen.

Für mich ist das Thema Zucker ein absolutes Neuland, ich habe null Ahnung und muss mich jetzt durch Millionen Information zum Thema Zucker arbeiten.

Ich nehme Metformin 1000mg früh und abends jeweils eine halbe Tablette und ja ich hab die Nebenwirkungen die auf den Beipackzettel stehen.

Heute habe ich mal gegoogelt und fand raus das es vielen Menschen so ergeht, so 3 Wochen braucht das Medikament bis die NW nachlassen. Prima muss ich nur noch 2 Wochen leiden. Schwindel und Magen- Darm Probleme sind es bei mir.

Ich komme auch noch nicht zu recht mit dem was ich nun essen kann, eine Flut von Zahlen und wie viel von was kann ich nun essen?

Ich bin überfragt und mein Hausarzt ist natürlich jetzt 4 Wochen im Urlaub!

Das Internet hat einfach zu viele Infos, da werde ich mich wohl durch arbeiten müssen.

Auf jeden Fall hab ich schon mal den Zucker in meinem Tee wegfallen lassen, aber ganz schön gewöhnungsbedürftig, wenn man sonst immer sehr süß getrunken hat, aber ich muss ja irgendwo anfangen Zucker zu reduzieren 😉

Tagesgedanke

ich glaube ich werde alt, war heute beim Doc und schon wieder ne neue Krankheit dazu bekommen*grr  Weiterlesen

verunsichert

Ich habe gerade eben einen Bericht im TV gesehen, da ging es um Wasser.

Genau um Kohlensäurehaltiges Wasser, welches nicht so gesund sein soll.

Kohlensäure macht dick und tut den Körper nicht gut, aber auch stilles Wasser aus der handelsüblichen Plastikflasche ist nicht gesund. Zu viele Giftstoffe durch die Plaste gelangen in unseren Körper. Leitungswasser ist an sich gesund, nur wird es durch Leitungen und Wasserhähne verschmutzt, also auch nicht gut für uns!

In dem Bericht wird dazu geraten stilles Wasser aus Glasflaschen zu kaufen.

Ich würde das auch machen, aber was für eine Schlepperei und wie im Bericht gezeigt wurde, es ist auch erstmal schwierig aus dem großen Angebot das richtige Wasser für sich zu wählen 😉 mmmh was tun?

Ich trinke bisher stilles Wasser aus der praktischen Plastikflasche, aber da werde ich wohl doch umsteigen.

TB wird sich erst mal noch mehr im Internet informieren und danach dann entscheiden was für Wasser ich weiterhin  trinken werde.

dafür mache ich auch gerne Werbung!

ich mag den Song das Video und die Botschaft, Kinder sind das Wichtigste im Leben und sie brauchen unsere Hilfe!

Tagesgedanke

ich will auch mal wieder Spaß haben… meinte Tochter grad zu mir als ich das Video von den Vintage Vegas ansah, weil die Männer da rumblödeln… sie  ist leider zur Zeit geplagt von ihrer Epilepsie, die neue Medikation schlägt nicht so recht an und deswegen hat sie immer noch häufige Anfälle und ihr Praktikum kann sie auch im Moment nicht durchstehen …. so ein Mist!

… hat sie sich so abgekämpft das zu bekommen und nun geht gar nichts bei ihr … nächste Woche muss sie zum EEG und dann in die Sprechstunde zum Doc … mal sehen was er meint… dauert halt bis Anfallsfreiheit wieder da ist… Spaß haben ist wichtig, nur im Augenblick ist das so schwer … ich versuch mein bestes und ihre Freunde auch, aber wenn man so unter Anfällen steht ist das Leben und Lachen einfach nur schwer …

Alzheimer

ohne Worte ❤
My 87 year old mother with Alzheimer’s knew who I was,even if it was for just a moment.

Als Ice Bucket Challenge

man sieht ja immer wie sich Leute das Eiswasser über den Kopf schütten und spenden für Als , was ich auch gut finde und wichtig, damit den Betroffenen besser geholfen werden kann !

schaut das Video mal an, der Anfang ist wie alle Eis Videos

 … doch dann kommt der Part worum es eigentlich geht …

Loslassen

müssen wir alle mal, aber das fällt manchmal doch schwer.

Wenn die Kids keine mehr sind und sie das Leben da draußen in der weiten Welt endlich leben wollen.

Bei uns ist alles etwas anders, noch wohnt mein erwachsenes Kind bei mir.

Für 4 Tage ist sie nun das allererste mal nicht daheim und ohne uns unterwegs, in einer fremden Großstadt.

Ich finde das gut, das sie sich das traut, denn mit ihrer Epilepsie ist das halt immer nicht so einfach.

Andere Menschen verstehen das ja meistens gar nicht, meinen doch immer das sie endlich alleine leben soll. Ich musste und muss mir auch heute noch immer vieles anhören, von wegen über behüten und verhätscheln. Ganz zu schweigen von Mitarbeitern in Behörden, die ihre Krankheit so darstellen, als wäre es eine ach ist doch nicht so schlimme Krankheit.

Natürlich bin ich sehr sehr froh , das sie versucht in ihr eigenes selbstständiges Leben zu gehen.  Für jeden kleinen Schritt bin ich dankbar und stolz auf sie. Wir ermutigen sie seit dieser blöden Krankheit jeden Tag, ihr Leben zu genießen und es so zu nehmen wie es ist. Sie ist auch eine starke junge Frau geworden. Trotzdem fühlt sie sich noch nicht bereit einen eigenen Haushalt führen zu können. Die Angst vor einem Grand Mal ist einfach  immer gegeben. Sie hat ja auch andere Begleiterscheinungen der Epi. Es ist eben nicht nur der große Anfall, da gibt es noch tausende andere Dinge die ihr das Leben nicht immer einfach machen. Weiterlesen