Tagesgedanke

Ich bin krebsfrei, war zur Nachsorge und Ultraschalluntersuchung. Im November steht eine Mammographie an.

Puh ich bin so froh das alles okay ist.

Diese Woche mache ich noch einen Darmkrebstest, aber nur zur Vorsorge, ich denke da ist auch nichts.

Zur Knochendichtemessung muss ich auch noch, da ich ja ab November andere Medikamente nehmen werde, wegen des Brustkrebs. Insgesamt 5 Jahre nehme ich die Medikamente und hoffe das der K nie wieder kommt.

Meine Diabeteswerte sind besser geworden, zwar noch nicht so wie es soll, aber die Werte sinken und ich versuche so gut wie möglich mich ans gesunde Essen zu halten.

Ist auch schwierig mit den Medikamenten, da die leider so viele NW haben und das merke ich eben auch am Zucker. Ich bin nicht mehr wie vor der Krebserkrankung, mein Körper hat sich verändert und das muss ich hinnehmen. Ich bin froh und dankbar das ich noch lebe, da nimmt man so einiges in Kauf und ich hoffe jeden Tag das ich nicht nochmal erkranke, das ist einfach nur schrecklich…

Mir geht es ja noch nicht so gut, wir trauern noch um Marios Mama, sie fehlt uns einfach so sehr. Die arme Frau musste so leiden, das tat uns sehr weh…. ich versteh das noch immer nicht, das sie so viele Schmerzen ertragen musste, in der heutigen Zeit sollte das doch anders sein. Ich hoffe nur das es mir und meiner kleinen Familie nicht so ergehen muss.

Etwas Schönes hatten wir aber auch noch, meine Eltern waren für eine Woche bei uns. Das tat so gut, die beiden haben sich auch sehr gefreut das sie zu uns kommen konnten. Die Woche ging viel zu schnell vorbei und wir wollen sie im Oktober, wenn Mr. TB Geburtstag hat noch mal fürs WE zu uns holen, mal sehen ob das klappt. Keiner weiß ja wie es im Herbst mit Coroni aussehen wird.

2 Gedanken zu „Tagesgedanke

  1. Mir wird schon beim Lesen anders 😦 Wegen seiner Mama. Ich habe jetzt nicht mitbekommen was sie hatte, aber Schmerzen sollte niemand ertragen müssen. 2009 ist der Sohn unserer Vermieter so krank geworden, dass er zu Hause nur noch palliativ versorgt wurde (er war erst Anfang 30). „Drücken sie jede Stunde aufs Morphium, er muss sich nicht auch noch quälen!“. Eine sehr schwere Zeit, aber er hat augenscheinlich keine Schmerzen gehabt und konnte so weit es möglich war, friedlich einschlafen. Trotzdem freut es mich auch sehr, dass Du krebsfrei bist und Deine Werte sich langsam besser. Liebe Grüße, Frauke

    Gefällt 1 Person

Gib deinen Senf dazu ...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s