Frage

Wer kennt sich mit den Symptomen einer Hormonbehandlung aus?

Ich nehme Tamoxifen AL20 . Leider habe ich starke Nebenwirkungen in Form von Schwindel und aufsteigender Hitze und Übelkeit.

Meine Ärztin meinte ich solle mir Leinöl ins Essen geben, das würde vielleicht etwas helfen die NW einzudämmen. Jedenfalls habe sie Patientinnen bei denen das geholfen hätte.

Ansonsten wäre nur noch eine medikamentöse Hilfe möglich, es würde ein Medikament gegen Anti Depressiva sein, da ich aber erst seit knapp 2 Monaten Tamoxifen nehme, wollte ich auch nicht gleich zu den Pillen greifen.

Habt ihr Erfahrungen mit Leinöl machen können, oder noch andere Hilfsmittel genommen die gegen diese NW geholfen haben?

Vielleicht kennt ihr ja jemanden der auch diese Probleme bei der Antihormonbehandlung hat und ebenso mit den NW zu kämpfen hat.

Danke schon mal im voraus für eure Hilfe, ich google schon hin und her … aber ihr wisst ja Dr. Google weiß auch nicht immer alles^^

 

3 Kommentare zu “Frage

  1. ich nehme seit 2,5 Jahren Tamoxifen. Leinöl ist generell gut. Ich mache 5-6 x die Woche Sport/Meditation und denke, dass das die Nebenwirkungen reduziert (ich habe Hitzewallungen, aber finde es herrlich, 3 x die Woche draussen zu schwimmen). Gegen trockene Augen hab ich Tropfen. Ansonsten pass auf: die Wirkung von Tamoxifen kann durch andere Medikamente bzw auch Nahrung reduziert werden (Johanniskraut, Sojapeodukte, Antidepressiva)

    Gefällt 1 Person

Gib deinen Senf dazu ...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s