Tagesgedanke

Töchterchen geht es ganz mies, ihr neues Epi Medikament muss sie wieder ausschleichen, schlimme Nebenwirkungen sind an der Tagesordnung. Schwindel ist so heftig das sie kaum raus gehen kann. Magenkrämpfe und Panik und Angstattacken werden immer schlimmer und die Abstände bis sie kommen werden immer geringer. Sie hat jetzt beschlossen das Medikament raus zu nehmen und so hofft sie das es ihr in 2 Wochen wieder besser gehen wird. Sie nimmt immer noch ihr altes Medikament, zwar musste sie auch schon weniger davon nehmen, da auch da die NW zu stark waren. Jetzt hat sie eine Dosis gefunden die die Anfälle fast eindämmen und den Schwindel gerade so erträglich machen. Nun bleiben nur noch 2 Medikamente die sie probieren könnte um die Anfälle ganz einzudämmen, wenn die auch nicht passen wissen wir nicht wie es weiter gehen wird?
Gut wir warten erstmal ab, jetzt macht sie erst mal ein paar Monate Pause mit Medi testen sie muss sich erstmal etwas erholen, denn wer weiß schon wie das nächste Medikament wirken wird. Alles nicht so einfach, wie auch die Epilepsie macht einfach was sie will !

Mr.TB ist am arbeiten  und ist ziemlich groggy wenn er Heim kommt. Na ja er hat es bald geschafft, denn sind die Überstunde erledigt und er arbeitet dann wieder normale Zeiten. Früher hat ihm das kaum was ausgemacht, aber jetzt fällt es ihm schon schwer, er ist eben auch keine 30 mehr 😉

Mir geht es soweit ganz gut, nur mache ich mir solche Sorgen um meine Tochter das schafft mich schon das es ihr immer so schlecht geht. Mein Asthma spukt auch zur Zeit herum, irgendwas fliegt noch herum hab noch Heuschnupfen. Eigentlich steht immer in der Zeitung keine Pollen, aber nee irgendwas schwirrt da noch herum das mich ärgert! Zuckerspiegel muss ich erst wieder im Dez messen lassen, aber der wird bestimmt höher sein, ich kann im Moment nur schlecht am Zucker vorbei gehen 😦  Diabetes hab ich ja erst seit dem Sommer und ich hoffe ich bekomme das auch so gut in den Griff wie meine anderen Krankheiten. Auch das hat gedauert bis ich damit so gut wie im Moment leben kann.

Ich bin wieder voll einsetzbar über 8 Stunden und damit steigen auch meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Natürlich kann ich nur drinnen arbeiten, aber irgend einen Büro Job oder drinnen Job wird es doch für mich geben 😉 Ich weiß ich träume , denn den suche ich schon seit Jahren. Meinen letzten ein Euro Job trauere ich noch nach, in dieser Firma wird nächsten Jahr eine Stelle frei und ich hab mich schon beworben , mal abwarten , vielleicht bin ich Chef noch in Erinnerung geblieben, an mir liegt es nicht, ich geh da heute noch ab und an vorbei und schau nach meinen ehemaligen Kollegen 😉

Wir versuchen trotzdem die Zeit zu genießen in der wir mal entspannt sein können, gerade jetzt wo es auf die Adventzeit zu geht sollten wir mal zu Ruhe kommen, denn das Jahr war schon heftig gewesen. Irgendwann muss man eben auch akzeptieren das es eben im Moment nicht anders geht und wir immer noch gut dran sind, wenn wir andere Menschen sehen die noch weniger haben und noch kränker sind als wir.

Ist manchmal nicht verkehrt sich vor Augen zuhalten, das wir ein warmes Heim haben, immer was zu essen und unser Auskommen haben. Manche haben einfach noch weniger und es muss auch gehen. Weihnachten ist ja nicht nur für Geschenke gut, es ist auch ein Geschenk wenn man glücklich mit sich und seinen Lieben ist.

Für mich ist sowieso am schönsten wenn wir Weihnachten alle zusammen am Tisch sitzen und einfach die gemeinsame Zeit genießen können.

Wie immer ist es sehr schwierig alle zusammen zu bekommen, aber vielleicht schaffen wir es dieses Jahr doch nochmal . Noch sind wir am planen und sehen wer wann wie arbeiten muss und wer kann reisen und wer nicht. Wo treffen wir uns und wann … na mal sehen ob es was wird mit einem großen Treffen. Ansonsten vielleicht nur ein kleineres 🙂 Hauptsache niemand fühlt sich allein gelassen!

Wünsche Euch noch einen schönen Abend

Eure TB

5 Kommentare zu “Tagesgedanke

  1. Du hast es ganz bestimmt nicht einfach, die Probleme mit der Tochter, Deine eigene Gesundheit und die Sehnsucht, endlich einen passenden Job zu finden. Trotzdem steckst Du nicht auf und siehst trotz des Elends immer noch etwas positives im und am Leben.
    Meine Hochachtung für Dich und Deiner Familie.
    Ich wünsche Euch allen viel Kraft für die Bewältigung der Sorgen und Licht am Ende des Tunnels!

    G. l. G. Jochen

    Gefällt 1 Person

  2. Moin. Oh ja. Beim Lesen solcher „Tagesgedanken“ werden immer wieder Erinnerungen an … usw. wach. Da merke ich wieder, wie wichtig es ist, sich über die kleinen Dinge des Lebens zu freuen und nicht alles als selbstverständlich vorauszusetzen.
    Bleibt munter, alles Gute, viele Grüße von der Ostsee!

    Gefällt 1 Person

  3. Ich drücke euch Allen 3en ganz fest die Daumen, dass es bald wieder besser wird und Ihr für Euch Lösungen findet!!!!

    Gott sei dank, gibt es natürliche Wege, um seinen Körper bzw. seine Zellen zu unterstützen. 😉

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu ...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s