Tagesgedanke

Ich hasse EPILEPSIE , noch mehr aber die Leute die drauflos reden und urteilen ohne überhaupt eine Ahnung von dieser Krankheit zu haben! Am liebsten möchte ich all die Leute auf den Mond schießen und zwar ohne Rückfahrkarte, die denken das es so einfach ist damit zu leben. Zu gerne wünsche ich denen mal das sie einen Anfall haben, muss ja nicht gleich ein Grand Mal sein, reicht schon ein *Kleiner* damit sie mal spüren wie das ist, wenn einem der Boden unter den Füßen weggerissen wird.  Klar ist das gemein das ich das jemanden wünsche, aber manche Leute bräuchten das vielleicht wirklich mal um zu verstehen wie es ist ein Epileptiker zu sein in einer Welt wo nur leistungsstarke und gesunde Menschen, etwas erreichen können. Ein Handicap zu haben, egal welches bedeutet leider aus meiner Erfahrung nur Demütigung und Benachteiligung begleitet von so einem hämischen Mitleid.

Echt manchmal hasse ich die Menschen die so intolerant und gewissenlos sind, denn ihre Worte schmerzen so sehr und gehen bei Betroffenen tief unter die Haut !

Niemand sucht sich eine Krankheit aus und jeder versucht wenn er dann eine hat so gut wie möglich damit zu leben, doch wieso wird ihnen das Leben in der Gesellschaft so schwer gemacht, nur weil sie nicht so perfekt wie alle anderen sind?! Wieso drückt man sie an den Rand der Gemeinschaft? Behindert ist auch nicht gleich behindert, da gibt es eine Million Unterschiede, der eine wird unterstützt und der andere nicht… Gerechtigkeit sieht anders aus !

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen und da wird die Krankheit Epilepsie nicht anerkannt, sondern nur belächelt … einige Freunde,einige Familienmitglieder. Kollegen ,Bekannte und vor allem die Damen in den Ämtern  mit denen wir zu tun haben sind einfach nicht in der Lage zu akzeptieren das das Leben mit dieser Krankheit kein Spaziergang ist… ich bin sehr enttäuscht, mal wieder !

Ich weiß das liegt auch daran das es kaum Aufklärung über diese Krankheit gibt und das macht es halt auch schwierig Verständnis für Betroffene zu bekommen!

Ein Kampf gegen Windmühlen ist einfach aussichtslos — leider— 😦

 

10 Kommentare zu “Tagesgedanke

  1. Ich kenne eine Reihe Epileptiker.
    Krankheiten sind generell einfach keine schöne Sache.

    Ich finde es wichtig, die Aufmerksamkeit „einzuschalten“ als Außenstehender, um im Ernstfall zu helfen.

    Bewußtseinschaffen. Danke für den Blogpost!

    Gefällt mir

  2. Ahnung von dieser Krankheit habe ich so gut wie keine – bis auf das, was ich vor vielen Jahren in der Ausbildung zur Physiotherapeutin gelernt habe. – Dennoch kann ich es dir nachfühlen, wie es ist, durch Krankheit anders als die anderen zu sein. Ich erlebe das immer und immer wieder mit meiner Schwerhörigkeit, die mir im Umgang mit Menschen große Probleme bereitet. – Meine Abwehrmechanismen sind unterschiedlich, aber ich habe auch schon gebrüllt und geheult.
    Lass dich nicht unterkriegen!

    Gefällt mir

  3. ich habe schon solche anfälle gesehen und genug davon gehört , ich dachte aber immer der betroffene könne sich nach dem anfall nicht erinnern wie das war?! Generell google ich heute aber alles was ich wissen möchte .. ich brauche ständig imput. Ich kann aber fast nicht glauben das gesunde menschen darüber lächeln !!! Ich kenne niemanden der darüber lächeln oder spotten würde ….

    Gefällt mir

  4. Wenn jemand aus dem engeren Kreise so etwas belächelt, würde dieser Mensch nicht mehr zu meinem engeren Kreise gehören. Punkt.
    Und die Damen vom Amt…. * Krallen ausfahren*
    Letztlich machen die nur ihren Job 😦 Keinerlei Gefühlsregungen gegenüber Leidenden.

    Ich kann deine Wut verstehen. Oh, ja, sehr gut sogar!

    Gefällt mir

  5. Das ist eigentlich mit vielen Krankheiten so. Wenn man damit keine Erfahrungen hat, kann man damit nichts anfangen und kommt dann zu falschen Schlüssen. Solche Krankheiten gehören mehr an die Öffentlichkeit. Vor kurzem gab es ja die Ice Challange. In diesem Zusammenhang stand ja der Kampf gegen ALS. Ich habe mich im Internet schlau gemacht und ein Tagebuch einer jungen Frau gefunden die über ihre Krankheit berichtet hat. Das ist schlimm, wenn man so etwas liest. Man sollte ich erst dann eine Meinung über eine Krankheit bilden, wenn man sich genug kundig gemacht hat.

    Liebe Grüße
    Harald

    Gefällt mir

Gib deinen Senf dazu ...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s