wenn ich Gott sein könnte…

dann würde ich die Macht der Liebe zu den Menschen bringen, aber ob das auch reicht um alles Elend der Welt zu trotzen…die Liebe müsste dann in allen Herzen aller Menschen so groß sein, das weder Neid noch die Gier nach Macht und Reichtum aufkommen würde, das wäre zu schön… leider sind wir Menschen noch lange nicht so weit !

allyou need

Tagesgedanke

Ich hasse EPILEPSIE , noch mehr aber die Leute die drauflos reden und urteilen ohne überhaupt eine Ahnung von dieser Krankheit zu haben! Am liebsten möchte ich all die Leute auf den Mond schießen und zwar ohne Rückfahrkarte, die denken das es so einfach ist damit zu leben. Zu gerne wünsche ich denen mal das sie einen Anfall haben, muss ja nicht gleich ein Grand Mal sein, reicht schon ein *Kleiner* damit sie mal spüren wie das ist, wenn einem der Boden unter den Füßen weggerissen wird.  Klar ist das gemein das ich das jemanden wünsche, aber manche Leute bräuchten das vielleicht wirklich mal um zu verstehen wie es ist ein Epileptiker zu sein in einer Welt wo nur leistungsstarke und gesunde Menschen, etwas erreichen können. Ein Handicap zu haben, egal welches bedeutet leider aus meiner Erfahrung nur Demütigung und Benachteiligung begleitet von so einem hämischen Mitleid.

Echt manchmal hasse ich die Menschen die so intolerant und gewissenlos sind, denn ihre Worte schmerzen so sehr und gehen bei Betroffenen tief unter die Haut !

Niemand sucht sich eine Krankheit aus und jeder versucht wenn er dann eine hat so gut wie möglich damit zu leben, doch wieso wird ihnen das Leben in der Gesellschaft so schwer gemacht, nur weil sie nicht so perfekt wie alle anderen sind?! Wieso drückt man sie an den Rand der Gemeinschaft? Behindert ist auch nicht gleich behindert, da gibt es eine Million Unterschiede, der eine wird unterstützt und der andere nicht… Gerechtigkeit sieht anders aus !

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen und da wird die Krankheit Epilepsie nicht anerkannt, sondern nur belächelt … einige Freunde,einige Familienmitglieder. Kollegen ,Bekannte und vor allem die Damen in den Ämtern  mit denen wir zu tun haben sind einfach nicht in der Lage zu akzeptieren das das Leben mit dieser Krankheit kein Spaziergang ist… ich bin sehr enttäuscht, mal wieder !

Ich weiß das liegt auch daran das es kaum Aufklärung über diese Krankheit gibt und das macht es halt auch schwierig Verständnis für Betroffene zu bekommen!

Ein Kampf gegen Windmühlen ist einfach aussichtslos — leider— 😦